INSTAWEEK #8 – Summer Time

Summer Time

Entschuldigt bitte meine Abstinenz, aber irgendwie war ich in einem Motivationsloch gefangen und dachte mir, bevor ich irgendeinen halbherzigen Beitrag erstelle, lass‘ ich es lieber und konzentriere mich darauf, einen Weg heraus zu finden haha Hat so halbwegs gut geklappt und deshalb gibt es heute wieder einen Einblick in meine letzte Woche (klingt irgendwie komisch, ich hoffe, ihr wisst was ich meine) und die Woche schreit gerade zu nach Summer Time!

Summer Time

Nachdem ich glückliche Dienstag auch noch frei hatte, wurde der erstmal ganz gemütlich mit einer leckeren Smoothie Bowl und der neuen Instyle begrüßt. Übrigens hab ich mir vorgenommen, jeden Tag mit ein paar Sportübungen zu beginnen. Also ich starte eigentlich immer mit 220 Crunches in allen möglichen Variationen, sprich 11 verschiedene Variation á 20 Crunches und dann gibt’s noch 2x 1min Planking. Ist zwar nicht viel, aber immerhin mache ich so jeden Tag ein paar Übungen und ich denke, wenn man das wirklich konsequent jeden Tag durchzieht, vielleicht sogar abends und morgens, sieht man bestimmt auch schon bald Unterschiede. Ich halte euch auf jedem Fall auf dem Laufenden 😉

Summer Time

Am Dienstagabend ist dann noch eine sehr gute Freundin von zuhause zu mir zu Besuch gekommen. Da ich am Mittwoch aber von 9-13 Uhr Uni hatte, inklusive Spanisch Präsentation sobre el medio ambiente en Latinoamérica ay ay ay, hab ich sie dorthin natürlich auch mitgeschleppt. So konnte ich ihr den wunderschönen WU Campus zeigen und während ich in Business English und Spanisch vor mich hin vegetierte, hatte sie Zeit für ihre anstehenden Prüfungen zu lernen. Als Belohnung gab’s dann für uns beide diesen leckeren Halloumi Burger im MQ Daily im Museumsquartier. Eigentlich wollten wir uns als Beilage die leckeren Nachos und eine Portion Beilagen Potato Wedges bestellen, aber die Kellnerin meinte nur „age, die Potato Wedges sind so wenige, da müsst’s ihr schon beide was nehmen und außerdem is des ursuper, dass junge Mädels noch so einen gsunden Appetit ham!“ Da konnten wir natürlich nicht widersprechen, getreu dem Motto #carbsarelife!

Summer Time

Am Donnerstag ging’s dann so richtig los mit der Summer Time und passend dazu hab ich mich in meine favourite AllWhite Kombi geschmissen, mir meinen Fedora Hut geschnappt und mich in den nächsten Park gechillt um eventuell doch noch ein bisschen was für die Uni zu tun. Ich bin nämlich drauf gekommen, dass es letzten Donnerstag nur mehr 5 Wochen bis zu meiner letzten Prüfung hin sind und schön langsam wird’s echt knapp. Sprich 5 Wochen für 4 Prüfungen und 1 Seminararbeit, 2 Gruppenpräsentationen und meinem Umzug zurück nach Kärnten! Das stresst schon ziemlich haha

Summer Time

Am Freitag hab ich endlich meine Matcha Vorräte wieder aufgefüllt und bin endlich wiedermal dazu gekommen, mir meinen geliebten Matcha Latte samt leckerem Porridge und Toppings zuzubereiten. Ich hatte nämlich von 9-17 Uhr Uni, hab die Energie also dringend gebraucht. Fun Fact: In einem meiner Kurse haben wir in Gruppen einen Turm aus Bauklötzen bauen müssen, natürlich ziemlich erschwert und mit einigen Hindernissen, aber echt so lustig. Die Vorlesung nennt sich übrigens Problemlösen und Zusammenarbeiten in Gruppen und wie der Name schon sagt, geht’s einfach nur darum, in Gruppen zusammenzuarbeiten – bestes Leben haha

Summer Time

Nachdem ich am Samstag auch bis 13 Uhr auf die Uni durfte, danke WU, ging’s bei dem wunderschönen Wetter (jajaja Summer Time unso gell) mit meiner liebsten Sara zuerst auf einige Kugeln Eis zu Veganista (BESTES) – hab mir Himbeer und Nektarine gegönnt – und anschließend zur Tel Aviv Beach Bar. Wo könnte man auch besser in den Sommerbeginn feiern? Wenn ihr mal in Wien seid, müsst ihr dort unbedingt hin! Unsere Empfehlungen: Veilchenspritzer, Strawberry Daiquiri und Tel Aviv Beach Teller, bestehend aus leckerem Hummus, Pita Brot, Falafel und Grillgemüse.

Summer Time

Der Wahlsonntag hat bei mir mit einem 5 km Morgenlauf und einem leckeren Pancake Frühstück begonnen. Ich hab schon beim letzten Wahlgang die Wahlkarte beantragt und hab meine Stimme für die gestrige Wahl deshalb auch schon Anfang Mai abgegeben. Ich muss sagen, ich bin noch optimistisch, dass VdB das Rennen heute machen wird. Trotzdem bin ich in gewisser Weise auch sichtlich enttäuscht von den Österreichern. In meiner Heimatgemeinde stimmten über 70 % für Hofer – ist also definitiv eine Überlegung wert, doch in Wien zu bleiben. Bin gespannt wie das heute ausgehen wird.

Schönen Start in die neue Woche ihr lieben!

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.