RECIPE: Vegan Buckwheat Pancakes

Pancakes

Richtig gelesen! Nachdem mich so viele gefragt haben, wie ich meine Pancakes eigentlich zubereite und ich so leckere Sachen auf keinen Fall für mich behalten will, möchte ich mein Rezept heute mit euch teilen. Obwohl, Rezept kann man es eigentlich gar nicht so richtig nennen. Also erstens einmal ist es eine komplette Eigenkreation und frei improvisiert und zweitens hab ich ehrlich gesagt keine genauen Mengenangaben. Ich mach das mehr oder weniger immer nach Gefühl bzw. nach Anzahl der Mäuler die gestopft werden müssen. Aber ich schwör’s euch, es ist richtig easy und ihr werdet den Trick für perfekte Pancakes gleich heraushaben! Aja und als kleiner Bonus sind diese Leckerbissen übrigens vegan und glutenfrei – also garantiert verträglich für absolut jede Naschkatze und Frühstücksliebhaber 🙂

Was ihr braucht (für ca. 6 Pancakes):

– 1 Banane (banana)
– Buchweizenmehl (buckwheat flour)
1 TL Backpulver (backing soda)
– pflanzliche Milch (plant-based milk)
– Agavendicksaft (agave syrup)
– frische Früchte (fresh fruit)

Als erstes zermatscht ihr die Banane mit einer Gabel zu einem Brei und gebt sie dann in eine Schüssel. Dann mischt ihr einfach das Mehl und Backpulver hinzu, ihr müsst einfach selber einschätzen, wie viel ihr ungefähr essen wollt und mischt dann noch die Milch (in meinem Fall übrigens entweder Cashew, Mandel oder Soja-Reis) dazu. Das könnt ihr schon besser abstimmen, indem ihr einfach darauf achtet, dass die Konsistenz nicht zu flüssig wird. Es sollte immer noch schön dickflüssig sein, damit sich die Masse in der Pfanne anschließend nicht zu sehr ausbreitet und schön „dicke“ Pancakes entstehen. Also, obviously, Pfanne auf den Herd geben, bisschen Kokosöl, oder was auch immer ihr gerne verwenden wollt, reingeben und anschließend die Pancakes von beiden Seiten anbraten. Ich hab mir gestern zum Frühstück übrigens noch so Schokodrops reingedrückt – göttlich sag ich euch! Dann stapelt ihr die Leckerbissen einfach, gebt euer Obst dazu und toppt das Ganze noch mit ein wenig Agavendicksaft. Et voilà, fertig sind die mit Abstand besten Pancakes 🙂

Falls ihr das Rezept ausprobiert, gebt mir unbedingt bescheid, wie sie euch geschmeckt haben! Würd mich sehr freuen.

Ansonsten, schönen Freitag und guten Start ins Wochenende ihr lieben! 🙂

Pancakes Pancakes Pancakes Pancakes Pancakes

 

2 Kommentare

  1. 24. April 2016 / 20:57

    Hi! Die sehen ja soo lecker aus! *-* Ich bin ein absoluter Pancake-Fan! Dein Rezept habe ich mir direkt mal notiert! 🙂
    Schönen Abend! Liebe Grüße, Leni
    http://www.theblondejourney.com/

    • bohosandbombs
      25. April 2016 / 16:19

      Super freut mich! 🙂 x

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.