RECIPE: Chia Chocolate Chip Cookies

Chia Chocolate Chip Cookies

Ich möchte hier jetzt gar nicht allzu sehr auf die Ereignisse in Brüssel eingehen. Alles was ich dazu zu sagen habe, spiegelt sich auch in diesem Beitrag wider, den ich damals geschrieben habe, als Paris Opfer solcher Angriffe war. Und wie ich finde, ist der Beitrag immer noch top aktuell, also wen es interessiert, einfach mal vorbeischauen.
Jetzt aber zu was erfreulicherem: Chia Chocolate Chip Cookies. Handmade. Ja genau, sie hat wiedermal den Koch- bzw. Backlöffel geschwungen und ein tolles neues Rezept für euch kreiert. 

Vor ein paar Tagen ist eine kleine Box mit lauter Köstlichkeiten bei mir angekommen, nämlich von nu3. Darin war unter anderem eine Dose mit Chiamehl. Chiasamen kennt man ja, aber Chiamehl war völliges Neuland für mich. Also ich mein eh logisch eigentlich, einfach gemahlene Chiasamen. In der Beschreibung stand auch, dass die gleich noch viel vielseitiger einsetzbar wären als die Samen, unter anderem zum Andicken von Soßen, Marmelade und Porridge oder eben zum Ersetzen eines Teiles des Mehls in Broten und Keksen. Und da sind wir auch schon beim Stichwort: Kekse. Chocolate Chip Cookies mag ja eh jeder, aber um dem ganzen was vollkommen Neues und Exotisches zu verleihen, einfach mal das Wort Chia davor setzen und schon sind sie fertig, meine leckeren Chia Chocolate Chip Cookies. Naja, nicht ganz so leicht, aber wie einfach und schnell das Ganze eigentlich wirklich geht, zeig ich euch jetzt! 🙂

 

Was ihr dafür braucht:

– 120 ml Apfelmus oder 1 Banane, zermatscht
– 1 1/2 EL Chiamehl
– 1/2 TL Flohsamenschalen (bzw. Leihnsamen)
– 1 EL Apfelessig
– 1 TL Vanilleextrakt
– 1/4 TL Salz
– 40 g Kokosblütenzucker
– 60 ml Kokosöl, flüssig
– 120 g Mandelmehl
– 50 g Kokosmehl
– 1 TL Natron
– 1 TL Backpulver
– 100 g Zartbitterschokolade, gehackt

Okay, nun kommt der etwas anspruchsvollere Teil. Also ganz langsam. Das Chiamehl vermengt ihr mit der doppelten Menge Wasser und gebt anschließend einfach ALLES in eine Schüssel und verrührt das Ganze. Puh, ganz schön schwierig oder? Dann müsst ihr eigentlich nur mehr den Teig zu kleinen Keksen formen, auf ein Backblech legen und das Ganze bei 180 Grad für ca. 45 Minuten in den Backofen geben. Schaut aber vorsichtshalber immer wieder mal nach, wie’s ausschaut. Dann einfach abkühlen lassen und genießen! 🙂

Folge:

5 Kommentare

  1. 23. März 2016 / 8:17

    Hey coole Idee! Mal schauen, ob ich irgendwo Chiamehl herbekomme. Deine Cookies hören sich allerdings fantastisch an und wenn sie gesund sind, schmecken sie gleich noch besser ?
    Alles Liebe, Mimi
    http://mimilooves.blogspot.co.at

    • bohosandbombs
      Autor
      23. März 2016 / 11:31

      Man kann bestimmt die Chiasamen zu Mehl mahlen oder so, ist ja quasi das gleiche 🙂 x

  2. 23. März 2016 / 14:39

    They looks so yummy! I should give it a try!
    x

    • bohosandbombs
      Autor
      23. März 2016 / 15:07

      You def should!
      They are the best cookies I’ve ever eaten, you will love them! 🙂 x

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.