BANANA NUT BREAD FRENCH TOAST

Am Wochenende wurde meine To-Do Liste wieder weitestgehend unter Kontrolle gebracht, sodass auch mal wieder Zeit übrig war, den Kochlöffel, oder besser, den Rührstab zu schwingen. Seit wir in Amsterdam im Bakers & Roasters frühstücken waren, bekomm ich das leckere Bananen-Nuss Brot, das dort als French Toast serviert wurde, nicht mehr aus den Kopf! Also hab ich einfach mal – weil ja eh nix für die Uni zu tun ist #NOT – ein bisserl bei Pinterest gestöbert, auf der Suche nach einer leckeren und wenn möglich auch gesünderen Version eines Bananenbrot French Toasts. Und siehe da, ich wurde fündig! Am Sonntag hab ich also fleißig gebacken, um mir am Montag Morgen (mein freier Tag) gleich 3 fette Scheiben French Toast zu gönnen muhahaha Und für alle, denen jetzt schon das Wasser im Mund zusammenläuft, gibt’s hier das Rezept, mit veganen Alternativen selbstverständlich! 🙂

Für das Bananen-Nuss Brot braucht ihr:
– 3 Bananen
– 2 Eier oder 100 ml pflanzliche Milch
– 80 g Margarine
– 2 gestrichene EL Agavensirup
– 300 g Dinkelvollkornmehl (natürlich ist auch ein anderes Mehl geeignet)
– 100 g geriebene Walnüsse
– ganze Walnüsse
– 1 Prise Salz
– 1 Päckchen Backpulver
– 1 Päckchen Vanillezucker
– Chiasamen

Als erstes könnt ihr den Ofen auf 180 Grad vorheizen und eine Kastenform mit z.B. Kokosfett ausfetten. Mein Geheimtipp: Am besten die ersten vier Zutaten, sprich die flüssigen Zutaten, in einen Mixer geben und ordentlich pürieren. In der Zwischenzeit die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen, die fertig pürierte, flüssige Masse dazugeben und mit einem Kochlöffel oder Mixer zu einem fertigen Teig verarbeiten. Achtung: Der Teig ist sehr zäh, deshalb ist der Tipp mit dem Kochlöffel vielleicht nicht so schlecht, außer natürlich ihr findet Staubwolken aus Mehl besonders lustig 😉 Wenn alles gut vermengt ist, gebt ihr den Teig in die ausgefettete Kastenform, streut noch ein bisschen Vanillezucker und kleine Walnussstückchen drüber und ab damit in den Ofen für ca. 45 Minuten. Wenn das Brot fertig gebacken ist, müsst ihr es noch ca. 15 Minuten auskühlen lassen, auch wenn der Heißhunger zu dem Zeitpunkt wahrscheinlich schon riesen groß ist – schade, dass ich hier kein Duftwidget einfügen kann, der ist nämlich unsagbar gut!

Natürlich könnt ihr euer fertiges Bananen-Nuss Brot so auch schon genießen. Ihr könnt euch noch Marmelade draufstreichen und ab damit. ABER wie schon gesagt, French Toast wär doch auch eine gute Idee oder?

Für den French Toast braucht ihr: 
– 100-200 ml pflanzliche Milch
– 2 TL Chiasamen
– 1 TL Agavendicksaft
– eine Prise Vanillezucker

Gebt einfach alle Zutaten in eine Schüssel oder in einen Suppenteller, mixt das Ganze gut durch und stellt es erstmal für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank. Kokosöl in eine Pfanne, Bananenbrot in Scheiben schneiden und in dem Gemisch ca. 15 Sekunden pro Seite einweichen lassen. Die Scheiben in der Pfanne auf beiden Seiten ca. 2-3 Minuten anbraten, bis das Ganze eine schöne Farbe bekommt und et voilà fertig ist euer selbstgemachter Bananenbrot French Toast! Am besten genießt ihr diese Köstlichkeit mit ein paar frechen Früchtchen, Honig oder Erdnussbutter – was immer euch einfällt! 🙂

5 Kommentare

  1. highheelsandsnapbacks
    4. November 2015 / 11:16

    OMG das klingt megalecker!! ich glaub ich hab meine nachmittagsbeschäftigung gerade gefunden 🙂 übrigens supersüß geschrieben
    xxx Marie

    http://www.highheelsandsnapbacks.at

  2. enjoy.the.silence
    1. Dezember 2015 / 11:01

    du machst tolle fotos!- womit fotografierst du? sehr schön!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.